© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Michelsmarkt: In der City geht's rund

Foto: Christoph Maurer

Andernach. Der Michelsmarkt steht an. Und diesmal geht’s schon ab Freitag, 23. September, los. Dann eröffnet Oberbürgermeister Achim Hütten um 17 Uhr am Ochsentor das Volksfest mit dem Fassanstich. Bis einschließlich Dienstag, 27. September, ist dann Spaß und Party in der Andernacher City angesagt. Rasante Fahrgeschäfte wie die Cortina Bahn „Beach Party“ und die Drehscheibe „Breakdance“ werden die Besucherinnen und Besucher ordentlich durchwirbeln. Wer es ruhiger angehen und Andernach einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben möchte, der kann Runden mit dem Riesenrad drehen. Daneben gibt es die bewährten Fahrgeschäfte und Buden aller Art, die zum Vergnügen und Verweilen einladen. Im Biergarten mit Eventbühne am Ochsentor ist an allen Tagen Stimmung pur angesagt.

Von Sonntag, 25. September, bis Dienstag, 27. September, schlagen etwa 280 fliegende Händler ihre Stände in der Innenstadt auf. Damit ist der Michelsmarkt der größte Krammarkt im nördlichen Rheinland-Pfalz. Von der Schafwollsocke über Haushaltswaren bis hin zu Bekleidung jeglicher Art, CDs, Taschen oder Spielzeug findet hier jeder sicherlich etwas Passendes. Am genannten Sonntag öffnen auch die Händler in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Pforten. Der Dienstag ist traditionell der Familientag. Hier können sich die Besucherinnen und Besucher über ermäßigte Preise freuen. Und sicherlich kann man gerade am letzten Michelsmarkt-Tag das ein oder andere Schnäppchen machen. Wenn das Wetter mitspielt, werden an den Michelsmarkttagen insgesamt zwischen 80.000 und 100.000 Gäste erwartet.

Auch Kunstfreunde kommen nicht zu kurz: Von Samstag, 24. September, bis Sonntag, 2. Oktober, zeigen Künstler der Pellenz ihre Werke beim Michelsmarkt der Künste im Historischen Rathaus.

Übrigens: Seit über 600 Jahren feiert die Stadt Andernach den traditionellen Michelsmarkt, denn am 8. Juni 1407 wurde dieser erstmals offiziell und urkundlich erwähnt. Damals gewährte der Kölner Erzbischof Friedrich von Saarwerden der Stadt bis auf Widerruf den Markt. Seitdem steht der Michelsmarkt für die Andernacher und die Tausenden Besucher der Stadt für blühenden Handel, Feilschen um die beste Ware und kulinarisch-festliche Höhepunkte.
Neben den fliegenden Händlern, dem Jahrmarkt und den vielen Fahrgeschäften faszinieren viele Attraktionen die Besucher.

Straßensperrungen und ÖPNV:

Wegen des Michelsmarktes ist es notwendig von Mittwoch, 21. September, bis einschließlich Mittwoch, 28. September, folgende Straßen für den Verkehr zu sperren: Bahnhofstraße ab Wilhelmstraße und ab Sonntag, 25. September, ab Johannesplatzkreisel in Richtung stadteinwärts. Weitere Sperrungen: Marktplatz, Schafbachstraße, Friedrichstraße, Auf der Wick, Kirchstraße ab Einmündung Steinweg, Marktgasse, Eisengasse, Am Stadtgraben von Einmündung Tiefgarage bis Friedrichstraße. Das heißt:  In dieser Zeit wird auch der ÖPNV leicht geändert. Die Buslinie 361 (Südstadt-Linie) wird die Haltestellen „Stadtgraben“ und „Helmwartsturm“ in dieser Zeit nicht mehr anfahren. Eine Ersatzhaltestelle für die Linie 361 wird für die Dauer der Sperrung in der „Aktienstraße“ eingerichtet. Die bedarfsorientierte Anruftaxi-Linie 363 (ANDI) kann bis zu den Haltepunkten „Stadtgraben“ und „Bahnhofstraße“ fahren und dreht dort. Die Haltestelle „Helmwartsturm“ entfällt für die Zeit des Michelsmarktes. Ab Donnerstag, den 29.09.2016 nimmt der Stadtlinienverkehr wieder den gewohnten Betrieb auf.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen die Mitarbeiter des Kundenservice der Stadtwerke gerne zur Verfügung (Telefon: 02632 / 298 – 121, E-Mail: kundenservice@stadtwerke-andernach.de).

 

Alle Infos gibt es auch im >>Flyer Michelsmarkt

 

So schön ist Andernach...


So schön ist Andernach... Andernach hat jede Menge zu bieten: Ob die historische Altstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die herrliche Landschaft mit ausgezeichneten Wander- und Radwegen, der welthöchste Kaltwasser-Geysir der Welt, die Essbare Stadt, die vielen Feste und Märkte... Die mehr als 2000 Jahre alte Bäckerjungenstadt hält für jeden etwas bereit. Klicken Sie sich doch einfach durch die Bildergalerie. Hier erhalten Sie einen ersten Eindruck von einer der ältesten Städte Deutschlands. Oder kommen Sie einfach mal vorbei... 


> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen