© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Behindertenbeirat Andernach und Pellenz

Der Behindertenbeirat Andernach besteht seit 1980 und war damit der erste institutionalisierte in Rheinland-Pfalz. Auf Anfrage der  Verbandsgemeinde Pellenz ist er seit 2010 auch für deren Bürger und Bürgerinnen mit Beeinträchtigungen zuständig.
Der Behindertenbeirat versteht sich als beratendes, vermittelndes und in Einzelfällen helfendes Gremium im Interesse beeinträchtigter Mitbürger und Mitbürgerinnen in Andernach und der Pellenz. So berät er u.a. die Verwaltungen der Stadt und der Verbandsgemeinde in Fragen der Barrierefreiheit, Tourismus  wie bei öffentlichen Projekten der Inklusion. Er arbeitet mit den Behindertenbeauftragten der Stadt und der Pellenz zusammen. 
Die Beiratsmitglieder sind ehrenamtlich tätig, sie vertreten im Beirat keine vereins-, partei-, oder kirchenpolitischen Interessen.  

Behindertenbeauftragter der Stadt Andernach:
Karl Werf, Tel. 02632/922-108
E-Mail: karl.werf@andernach.de

Behindertenbeauftragter der Verbandsgemeinde Pellenz:

Bernd Schemmer, Tel.:02632/299400
E-Mail bernd.schemmer@pellenz.de 

Der Behindertenbeirat aktualisiert regelmäßig den vom Behindertenbeirat erstellten Stadtführer für Behinderte und Vulkanparkführer „Wage es“ ...>>Stadtführer für Behinderte 

In den örtlichen Medien informiert er über aktuelle Themen im Bereich der Rehabilitation und Inklusion vor Ort. Im Laufe der Jahre hat der Behindertenbeirat die Kontakte zu  Rehabilitationseinrichtungen, Krankenkassen, Institutionen, Behörden, Beratungsstellen und Selbsthilfe-Gruppen ausgebaut. So kann er behinderten Menschen in den meisten Fällen unbürokratisch und schnell  beratend und vermittelnd bei der Lösung aufkommender Probleme zur Seite stehen. In besonderen Notfällen hilft er auch finanziell, was in Zukunft zum Aufgabenbereich des Fördervereins Behindertenbeirat und Pellenz  (s.u. Förderverein)  gehören wird.  

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Inklusion von Kindern und Jugendlichen. Er unterstützt die Arbeit in den örtlichen Fördereinrichtungen und pflegt den guten Kontakt zu öffentlichen sowie privaten Kinder- und Jugendhilfeträgern

Seit 2016 arbeitet der Behindertenbeirat eng mit dem Reiterhof Nettehammer in Andernach-Miesenheim (Herr und Frau Papke/Diedenhofen) zusammen. Die Unterstützung bedürftiger Kinder- und Jugendlicher, die auf Nettehammer an Fördermaßnahmen in Form spielerischer Reitausbildung teilnehmen, werden nach wie vor vom Behindertenbeirat auf Antrag gefördert.    

Postanschrift:

Behindertenbeirat Andernach und Pellenz
Stadtverwaltung Andernach
Läufstraße 11
56626 Andernach 

Kontaktadressen des Behindertenbeirates: 

Karl-Emery Olck
Tel: 0170/2370047
E-Mail emery@olck.info  

Ulrike Berkulin
Tel: 0176/10229227
E-Mail u.berkulin@rmf.landeskrankenhaus.de  

Iris Klee (Pellenz)
Tel: 0157/71629875
E-Mail Klee.Iris@web.de         

In speziellen Fragen wendet sich das Kontaktteam an die weiteren Beiratsmitglieder, die als Fachvertreter/innen ehrenamtlich tätig sind. Diese melden sich dann persönlich per Anruf bzw. E-Mail bei den anfragenden Personen.  

 

Förderverein Behindertenbeirat Andernach und Pellenz

Der Förderverein wurde im August 2013 gegründet. Zweck des Vereins ist die ideelle Förderung des Behindertenbeirates Andernach und Pellenz sowie  die finanzielle Förderung der behinderten/beeinträchtigten Menschen und die für sie initiierten Projekten nach §52,Abs. 2 Ziff 10 der Abgabenordnung. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Er wird in das Vereinsregister eingetragen.  

1. Vorsitzender:
Karl-Emery Olck
Tel: 0170/2370047
E-Mail emery@olck.info  

2. stellv. Vorsitzende/r
Ulrike Berkulin
Tel: 0176/10229227
E-Mail u.berkulin@rmf.landeskrankenhaus.de  


> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen