© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Naturfreunde

Seit dem Jahr 2014 engagiert sich eine Gruppe von Naturfreunden aus Andernach im Rahmen der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“. Die Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht hatten, einen völlig überwucherten und mit allen Arten von Müll belasteten Bach und sein umgebendes Gelände zu renaturieren. Dies ist auch gelungen, und parallel dazu wurde der invasive Riesenbärenklau entfernt.
Das Projekt „Anlage eines Feuchtbiotops einschließlich Teich“ ist die nächste Aufgabe. Anfang 2018 soll es auf dem Gelände der Permakultur realisiert werden. Sehr wahrscheinlich wird dies zusammen mit der Installation einer Aquaponik Anlage geschehen, die von Studenten der Bonner Universität entwickelt wird. Aquaponik bezeichnet ein Verfahren, das Techniken der Aufzucht von Fischen in Aquakultur und der Kultivierung von Nutzpflanzen in Hydrokultur verbindet. Dieses „duale“ Projekt wird in enger Kooperation mit dem Amt für Stadtplanung und dem Baubetriebshof der Stadt Andernach angegangen.
Aber auch sonst konnten wir uns auf der Permakultur bereits nützlich machen. So wurde die allen Besuchern frei zugängliche bebilderte Kräuterenzyklopädie neu gestaltet und das große Insektenhotel renoviert. Und es werden zwischendurch auch kleinere Aufgaben bewältigt. Zum Beispiel haben wir zusammen mit der ARGE Nette den Riesenbärenklau längs der Nette beseitigt. Unsere Gruppe beteiligt sich auch an Müllsammel-Aktionen wie „Andernacher R(h)einheit“.
Jeweils im März/April der vergangenen Jahre waren Mitglieder unserer Gruppe - zusammen mit Gleichgesinnten aus Nachbargemeinden - nachts unterwegs, um am Laacher See Erdkröten über die Straße zu helfen. Diese sind auf dem Weg zu ihren Laichplätzen und müssen dafür die Landstraße L113 überqueren, wobei Hunderte überfahren werden. Es ist die größte Erdkröten-Population in Rheinland-Pfalz. Im Jahr 2016 haben wir ca. 6000 Tiere sicher auf die andere Straßenseite bringen können. Trotzdem haben wir fast 1000 tote Tiere zählen müssen.
Wir sind zwar eine recht kleine Gruppe ( 6 Mitglieder ), aber wir haben alle ein breit gefächertes Natur- und Umweltinteresse, sind flexibel, was die jeweiligen Aufgaben angeht, haben viel Spaß bei der Arbeit und freuen uns, wenn wir Mutter Natur wenigstens ein bisschen helfen konnten.

Informationen gibt es bei Kümmerer (Ansprechpartner) Matthias Küchler, Telefon 02632/307893, E-Mail matthias.kuechler@t-online.de

 

 


> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen