© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Sprechstunden Seniorenbeirat

Foto: Christoph Maurer

Alle 14 Tage jeweils donnerstags sind die Sprechstunden des Seniorenbeirats von 10 bis 12 Uhr im Historischen Rathaus, Kleiner Saal, Hochstraße 52-54. Dort werden den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern Beratung und Unterstützung durch die Mitglieder des Seniorenbeirats angeboten. Zu Anregungen und Kritik der Besucher bemüht sich der Seniorenbeirat um Abhilfe bei den zuständigen Stellen. Darüber hinaus ist der Vorsitzende Roland Walther telefonisch unter der Rufnummer 02632 / 44787 erreichbar.

Die Sprechstunden:

Donnerstag, 03. August 2017

Gisela Schmitz

Donnerstag, 17. August 2017

Rudolf Bannert

Donnerstag, 31. August 2017

Margret Burg und Marianne Schneider

Donnerstag, 14. September 2017

Peter Krämer

Donnerstag, 28. September 2017

Gisela Schmitz

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Roland Walther

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Margret Burg und Marianne Schneider

Donnerstag, 09. November 2017

Reinhard Jakob

Donnerstag, 23. November 2017

Rudolf Bannert

Donnerstag, 07. Dezember 2017

Hubert Rumpf

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Gisela Schmitz

Donnerstag, 04. Januar 2018

Peter Krämer

 

 

Broschüre gibt Senioren Tipps und Hilfen

Der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Roland Walther, übergibt den ersten Seniorenwegweiser an Oberbürgermeister Achim Hütten (rechts). Foto: Stadt Andernach/Maurer

Andernach. Die neue Broschüre für ältere Menschen, der Seniorenwegweiser, ist fertig und ab sofort kostenlos erhältlich. Der Seniorenbeirat um ihren Vorsitzenden Roland Walther hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Andernach die Broschüre entwickelt, die auf rund 50 Seiten Tipps, Infos, Wissenswertes und vieles mehr für Seniorinnen und Senioren bereit hält. Ob Rat und Hilfen, Kirchen, Stadtplan, Wohlfahrtsverbände, stätische Gremien und Einrichtungen, Kulturangebote, weitere wichtige Adressen oder Notfall-Telefonnummern – der Seniorenwegweiser ist eine hilfreiche Broschüre für viele Lebensbereiche. Dank seines „schlanken“ Formats passt die Broschüre in jede Jackentasche – sie kann also stets mitgeführt werden.

Den Seniorenwegweiser gibt es im Bürgerbüro der Stadtverwaltung, im Haus der Familie, bei den Stadtwerken, bei Andernach.net (Tourist-Information im Geysir-Erlebniszentrum) sowie in den nächsten Wochen auch in den Seniorenheimen, bei der Volksbank, der Sparkasse, den Pfarreien, der Caritas, beim Amtsgericht und in weiteren Einrichtungen.

Außerdem gibt es den Seniorenwegweiser zum Herunterladen mit einem Klick ganz einfach...>>hier

Veranstaltungsreihe „Gesundheit-Alter-Bewegung-Demenz“ in 2017

Landkreis MYK in Bewegung; Starker Landkreis – Starke Landfrauen;
Veranstaltungsreihe „Gesundheit-Alter-Bewegung-Demenz“ in 2017

Gesundes Älterwerden, solange wie möglich zu Hause bleiben und am gesellschaftlichen Leben teilhaben, wünschen sich die meisten Menschen. Wie kann unterstützt werden und wie kann auch ein besserer Umgang mit von Demenz betroffenen Menschen erreicht werden?  Antworten zu diesen Fragen möchte der  Landkreis Mayen-Koblenz gemeinsam mit dem Landfrauenkreisverband in einer Veranstaltungsreihe geben, die an verschiedenen Orten im Landkreis angeboten werden. Man will bewusst mit diesem Anliegen in die Fläche gehen um möglichst viele Interessierte zu erreichen und für die Themen zu sensibilisieren. Es werden von den Beraterinnen der örtlichen Pflegestützpunkte Veranstaltungen zum Thema Pflege – Zu Hause alt werden – Unterstützung für pflegende Angehörige“ und von der Alzheimer Gesellschaft  nördliches Rheinland-Pfalz Veranstaltungen zum Thema Demenz – „Ich bin dement und nicht verrückt“ angeboten. 

Im Haus der Familie in Andernach findet am Dienstag, 4. April 2017 um 18 Uhr im Tagungsraum die  Vortragsveranstaltung zum Thema Pflege „Zu Hause alt werden – Unterstützung für pflegende Angehörige“ statt. Die Pflegeberaterinnen des örtlichen Pflegestützpunktes, Ulrike Flick und Claudia Hermes, informieren über vielfältige Unterstützungsangebote und die aktuellen Voraussetzungen und Leistungen der Pflegeversicherung.

Anmeldungen bitte an Lea Bales, Gleichstellungsbeauftragte,( 0261/108-275  E-Mail lea.bales@kvmyk.de

Weitere Veranstaltungstermine und Infos finden Sie auf der Homepage des Landkreises unter www.mayen-koblenz.de, Stichwort Senioren – Gemeinsam statt einsam  oder unter www.demenz-myk.de  sowie bei den örtlichen Pflegestützpunkten. 


> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen