© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch
A B C D E F G H I J K L M N
  O P Q R S T U V W X Y Z  
Bauberatung / Bauvoranfrage

Vor Einreichung eines Bauantrages kann der Antragsteller zu einzelnen Fragen seines Vorhabens gemäß § 72 LBauO einen schriftlichen Bescheid (Bauvorbescheid) beantragen. Dieser gilt zwei Jahre lang und kann auf Antrag jeweils um zwei Jahre verlängert werden.

Benötigte Unterlagen:

Umfang und Inhalt der Unterlagen für einen Bauvorbescheid richten sich nach dem jeweiligen Vorhaben.
Mindestanforderung für die Erteilung eines Bauvorbescheides für Vorhaben im Außenbereich oder andere Projekte, die eine landespflegerechtliche Bewertung erfordern ist

- ein Übersichtslageplan (topographische Karte) im Maßstab 1 : 25000 mit Lageeintragung des Vorhabens
-ein aktueller unbeglaubigter Lageplan im Maßstab 1 : 1000, in dem grob die Umrisse des geplanten Gebäudes eingetragen sind
- eine kurze Beschreibung des Vorhabens

Kosten:

Für die Ermittlung der Genehmigungsgebühren wird die Landesverordnung über die Gebühren für Amtshandlungen der Bauaufsichtsbehörden und der Vergütung der Leistungen der Prüfungsingenieurinnen und Prüfungsingenieure für Baustatik zugrunde gelegt. Die Höhe der Kosten sind vom jeweiligen Vorhaben abhängig.

Ansprechpartner/in:

Karl-Heinz Höfer
Stadtplanung und Bauverwaltung, Zimmer 314

Eva Paulus
Stadtplanung und Bauverwaltung, Zimmer 316

02632 / 922 - 183 o. 179   02632 / 922 - 242
bauaufsicht@andernach.de
Zurück zur Auswahl

> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen