© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch
A B C D E F G H I J K L M N
  O P Q R S T U V W X Y Z  
Einleitungs- / Anschlussgenehmigung

Gemäß § 20 Abs. 1 der Allgemeine Entwässerungssatzung der Stadt Andernach vom 31. Dez. 1998 ist für die Einleitung von Abwasser in die Kanalisation der Stadt Andernach eine Genehmigung erforderlich. Grundsätzlich wird diese Ge-nehmigung bei genehmigungspflichtigen Neubauten bzw. An- und Umbauten im Wege des Baugenehmigungsverfahrens anhand der einzureichenden Bauan-tragsunterlagen erteilt.

Bei nachträglichem Anschluss an die Kanalisation der Stadt Andernach ist die Einleitungsgenehmigung innerhalb von zwei Monaten nach öffentlicher Bekannt-gabe, dass das betreffende Grundstück durch den Hauptkanal erschlossen ist, zu stellen.

Befreiungen vom Anschluss- und Benutzungszwang können nur auf Antrag im Rahmen der engen Voraussetzungen des § 8 der Allgemeinen Entwässerungs-satzung gewährt werden.

Benötigte Unterlagen:

Im Wege des Baugenehmigungsverfahrens:

1) Lageplan des anzuschließenden Grundstücks im Maßstab wenigstens 1 : 1000 mit der Angabe der Straße, einer amtlichen Bezeichnung.

2) Entwässerungsplan im Maßstab 1 : 100, der die Fallrohre des Gebäudes und durch das Grundstück mit Höhenangaben der Straßenleitung über NN der Anschlussleitung, der Kellersohle, des Geländes und des Kontrollschachtes erkennen lässt.

3) Bei Gewerbebetrieben:

Beschreibung des Betriebes, dessen Abwasser eingeleitet werden soll; wird anderes als häusliches Abwasser eingeleitet, sind die Be-stimmungen über die Einleitung nicht häuslichen Abwassers einzu-halten (§ 16 der Allgemeinen Entwässerungssatzung der Stadt Andernach).

Bei nachträglichem Anschluss:
Siehe oben unter 1) bis 3).

4) Antrag auf Herstellung, Erneuerung, Änderung, Unterhaltung und ggf. Beseitigung des Anschlusskanals.

Kosten:

Nach dem Gebührenverzeichnisses zur Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren in Selbstverwaltungsangelegenheiten werden unter lfd. Nr. 6 für die Prüfung, Genehmigung, Aufsicht über die Ausführung und für die Abnahme von Grundstücksentwässerungsanlagen audgrund der All-gemeinen Entwässerungssatzung der Stadt Andernach nachfolgende Gebühren erhoben:

6 a
Ein- und Zweifamilienwohnhäuser 75,00 EURO
6 b
Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen für die ersten zwei Wohneinheiten 75,00 EURO
und für jede weitere Wohneinheit 13,00 EURO
6 c
- Industrie- u. Gewerbebetriebe,
- soziale u. kulturelle Einrichtungen,
- Einrichtungen für öffentl. u. sonstige Dienstleistungen,
- gemischtgenutzte Grundstücke Gebührenbemessung nach dem jeweiligen Zeitaufwand
Mindestgebühr 150,00 EURO - Höchstgebühr 1.500,00 EURO
6 d
Beseitigung u. Verschließung von Grund stücksanschlüssen 50,00 EURO
6 e eine bis zwei Garagen 13,00 EURO

Ansprechpartner/in:

Thomas König
Stadtplanung und Bauverwaltung, Zimmer 323

02632 / 922 - 201   02632 / 922 - 242
bauverwaltung@andernach.de
Zurück zur Auswahl

> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen