© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch
A B C D E F G H I J K L M N
  O P Q R S T U V W X Y Z  
Fahrzeuganmeldung
Zur Zulassung eines Kraftfahrzeugs werden grundsätzlich folgende Unterlagen benötigt:

- Fahrzeugbrief

- Fahrzeugschein (falls das Fahrzeug angemeldet ist)

- Abmeldebescheinigung (falls das Fahrzeug stillgelegt ist)

- TÜV-Bericht (muß mindestens bis zum Monat der Zulassung gültig 
  sein) keine Kopie

- AU-Bescheinigung (muß mindestens bis zum Monat der Zulassung
  gültig sein) keine Kopie

- Personalausweis oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate) des Fahrzeughalters

- EVB-Nummer der Versicherung

- Vollmacht (falls eine andere Person im Auftrag für den Halter handelt)

- bei Minderjährigen müssen die Erziehungsberechtigten mit Vorlage des
  Ausweises eine Einverständniserklärung unterschreiben


- für die Zulassung von gewerblich genutzten Fahrzeugen wird eine
  Gewerbeanmeldung, bzw. der Handelsregistereintrag benötigt.

Bitte beachten Sie:
 
Zulassungen mit SEPA-Lastschriftmandat
Die Zulassungsstelle darf ein Fahrzeug nur noch dann zulassen oder ummelden, wenn der Fahrzeughalter eine Einzugsermächtigung durch Vorlage eines sogenannten SEPA-Lastschriftmandates für die Kraftfahrzeugsteuer erteilt.
Dieser Vordruck ist für die Zulassung zwingend erforderlich.
Eine einfache Vollmacht zur Abbuchung der KFZ-Steuern genügt nicht mehr!!!
 
Auf dem SEPA-Lastschriftmandat ist immer die Unterschrift des Halters erforderlich! Sind Fahrzeughalter und Steuerzahlerzahler nicht identisch, müssen Fahrzeughalter und Steuerzahler das Formular unterschreiben.

·         Als Nachweis für ein bestehendes Konto muss entweder die EC-Karte der Bank oder ein aktueller Kontoauszug vorgelegt werden

·         Ein Sparkonto darf nicht angegeben werden. 

·         Wenn mehrere Fahrzeuge zugelassen oder umgeschrieben werden sollen, ist für jedes Fahrzeug ein SEPA-Lastschriftmandat auszufüllen.

·         Die Ermächtigung erlischt, wenn das Fahrzeug abgemeldet wird.  

(Ein entsprechender Vordruck ist auf der Internetseite unter Rathaus&Politik/Formulare/Verwaltung online/KFZ-Zulassung und Parken hinterlegt und kann heruntergeladen werden)

 

Zulassung durch Bevollmächtigten 

Wird ein Fahrzeug durch einen Bevollmächtigten zugelassen, müssen neben dem SEPA Lastschriftmandat und der EC-Karte auch eine Vollmacht und der Personalausweis/Reisepass des Vollmachtgebers vorgelegt werden. 

(Ein entsprechender Vordruck ist auf der Internetseite unter Rathaus&Politik/Formulare/Verwaltung online/KFZ-Zulassung und Parken hinterlegt und kann heruntergeladen werden) 


Da im Reisepass keine Anschrift steht, benötigt die Zulassungsbehörde eine Meldebescheinigung. Gegen eine Gebühr von 5 € können die Personalien allerdings auch direkt abgefragt werden. Eine Meldebescheinigung darf nicht älter als drei Monate sein.Gegen Gebühr kann Ihnen ein Wunschkennzeichen zugeteilt werden. Dieses können Sie vorab im Internet unter www.andernach.de reservieren, oder bei Zulassung am Schalter aussuchen.Es werden nur noch Euro-Kennzeichen zugeteilt.
Ansprechpartner/in:
Ulrich Brohl
Christa Degen
Vitali Krebs
Sylvia Albrozeit
Jasmin Schneider
Sabine Bersch
Michaela Schapper
Heribert Zins
02632 / 922 - 156, 159, 155, 157, 160, 158, 157, 266
zulassungsstelle@andernach.de
Zurück zur Auswahl

> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen