© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch
A B C D E F G H I J K L M N
  O P Q R S T U V W X Y Z  
Gaststättengewerbe

Es handelt sich um ein erlaubnispflichtiges Gewerbe. Ein formeller Antrag ist erforderlich. Grundsätzlich kann dieses Gewerbe jeder ausüben, sofern er nicht strafrechtlich oder durch gewerbliche Eintragungen im Gewerbezentralregister vorbelastet ist.Bei der Übernahme einer Gaststätte, eines Imbisses oder eines Hotelbetriebes kann mit einer vorläufigen Erlaubnis gearbeitet werden. Durch dieses rechtliche Instrument ist die Wahrung einer nahtlosen Geschäfstübernahme gegeben.

Beispiel

Reine Schankwirtschaft, Schank- und Speisewirtschaft, Imbiss mit und ohne Sitzgelegenheit, Bar, Hotelbetrieb, Hotel-garni

Benötigte Unterlagen:
  • formeller Antrag,
  • Miet- und Pachtvertrag des Objekts, sofern kein Eigentum,
  • polizeiliches Führungszeugnis,
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister,
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,
  • Auskunft aus der Schuldnerkartei des Amtsgereichtes,
  • Gesundheitszeugnis,
  • Unterrichtungsnachweis der Industrie- und Handelskammer,
  • Lageplan,
  • Grundskizze des Objektes
  • Kosten:

    Die Kosten bestimmen sich im Einzelfall durch die Miet- und Pachthöhe. Der Gebührenrahmen richtet sich nach der Landesverordnung über die Gebühren der Behörden der Wirtschaftsverwaltung.

    Ansprechpartner/in:

    Johannes Asbach
    Ordnungsabteilung, Zimmer 209

    02632 / 922 - 152
    ordnungsamt@andernach.de
    Zurück zur Auswahl

    > JuZ
    > VHS
    Wunschkennzeichen