© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Gebietsreform

Durch die kommunale Gebietsreform von 1969/1970 wurden die Gemeinden Namedy, Miesenheim, Eich und Kell in das Gebiet der Stadt Andernach eingegliedert.

Für die Stadt Andernach vollzog sich die kommunale Gebietsreform in zwei Abschnitten: Das vierte Landesgesetz über die Verwaltungsvereinfachung im Lande Rheinland-Pfalz vom 10. Januar 1969 brachte der Stadt die Eingliederung der Gemeinde Namedy mit Wirkung vom 07. Juni 1969. Mit dieser Eingliederung wurde die Stadt Andernach auf ihren Antrag durch Rechtsverordnung der Landesregierung zur großen kreisangehörigen Stadt erklärt.

Mit dem neunten Landesgesetz über die Verwaltungsvereinfachung im Lande Rheinland-Pfalz vom 28. Juli 1970 wurden mit Wirkung vom 7. November 1970 die Gemeinden Miesenheim, Eich und Kell aufgelöst und in das Gebiet der Stadt Andernach eingegliedert.

Für die Durchführung der Eingliederung von Gemeinden galten zwingend vorgeschriebene Überleitungsvorschriften. Mit allen vier aufgelösten Gemeinden hat die aufnehmende Stadt Andernach Auseinandersetzungsverträge abgeschlossen, die die erforderlichen Regelungen über das Ortsrecht beinhalten. So wurden nach den Kommunalwahlen Ortsbezirke gebildet und vom Stadtrat der Stadt Andernach entsprechende Ortsbeiräte gewählt. Diese wählten in jeden Stadtteil ihren jeweiligen Ortsvorsteher.

Mittlerweile hat sich das Wahlrecht geändert und so wählten erstmals bei den Kommunalwahlen 1999 die Bürgerinnen und Bürger der einzelnen Stadteile ihren Ortsbeirat und den Ortsvorsteher in einer Direktwahl.

Kommunalwahl 2014

Am 25. Mai 2014 waren die Bürgerinnen und Bürger Andernachs aufgerufen ihre Stimmen zum Europäischen Parlament und zur der gleichzeitig stattfindenden Kommunalwahl abzugeben.   
 
Die konstituierenden Sitzungen der Ortsbeiräte Miesenheim und Eich fanden am 7. Juli 2014, die der Ortsbeiräte Namedy und Kell am 8. Juli 2014 statt.
 
Die neuen Mitglieder des Ortsbeirates sind der aufgeführten Aufstellung zu entnehmen.

Ortsbeirat Namedy

Sprechstunden Ortsvorsteher in der Grundschule Namedy:
 
freitags von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ortsvorsteher 1. Stellvertreter 2. Stellvertreter
Hartmut Dressel
Schlossstraße 9

Arthur Fickler
Wiesenstraße 32
Günter Montermann
Wiesenstraße 34
Mitglieder

   
CDU SPD FWG
Jörg Velthaus Arthur Fickler Raphaela Gehm
Günter Montermann Adele Reinhardt

Josef Dünchel

Henny Peters   Torsten Helf
    Armin Montermann

Ortsbeirat Miesenheim

Sprechstunden Ortsvorsteher im Gemeindebüro:
 
montags       von 8 Uhr bis 9.30 Uhr und
freitags         von 17 Uhr bis 18 Uhr
Ortsvorsteher 1. Stellvertreter 2. Stellvertreter
Gerhard Masberg
Mittelstraße 1

Eric Kronenbürger
Franz-Peter-Straße 4
Ursula Mürtz
Prof.-Müller-Str. 12
Mitglieder

   
CDU SPD FWG
Eric Kronenbürger Axel Bartels Dirk Rabenhofer
Stefan Kneib Rudolf Bannert  
Ulrike Schmitz Oliver Becker  
Ursula Mürtz Marianne Seuser  
Jürgen Krämer    
Werner Mathias    

Jan Scheuren

   

Ortsbeirat Eich

Sprechstunden Ortsvorsteher im Feuerwehrgerätehaus:
 
dienstags von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ortsvorsteher
1. Stellvertreter 2. Stellvertreter
Alfons Schumacher
Fraukircher Straße 8

Bärbel Schäfgen
Krayer Str. 48
Andreas Lehmann
Hintergasse 12
Mitglieder

   
CDU SPD FWG
Bärbel Schäfgen Ulla Wiesemann-Käfer Wolfgang Assenmacher
Karl-Peter Hilt Erwin Claus  
Torsten Hümmerich Janos Käfer  
Andreas Lehmann    
Peter Lenzgen    

Ortsbeirat Kell

Sprechstunden Ortsvorsteher im Bürgerhaus:
 
mittwochs von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ortsvorsteher 1. Stellvertreter  
Petra Koch
Burgfrieden 22

Helga Densing
Wickegarten 9
 
Mitglieder

   
CDU SPD  
Reinhard Hauter Helga Densing  
Raphael Busenkell Agathe Mäurer  
Karl Werner Bierbrauer Peter Görgen  
Klaus Hackenbruch Norbert Kraus  
  Bastian Dietzler  


> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen