© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch
A B C D E F G H I J K L M N
  O P Q R S T U V W X Y Z  
Wohnbauförderung

Das Land Rheinland-Pfalz gewährt staatliche Finanzierungshilfen im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung. Es wird in unterschiedlichen Förderprogrammen gefördert, die sich hinsichtlich des Förderumfanges, der Fördermethode und der Fördervoraussetzungen unterscheiden. An welchem Förderprogramm die Antragsteller teilhaben können, richtet sich nach der Familiengröße, dem Einkommen und u. U. der Angehörigkeit eines bestimmten Personenkreises wie z. B. junges Ehepaar oder Schwerbehinderte.

Antragsteller können für den Neu-, Um- und Ausbau, die Erweiterung und den Erwerb von Familienheimen und selbstgenutzten Wohnungen Fördermittel beantragen.

Ob die Antragsteller Fördermittel erhalten können, ist unter anderem abhängig vom Einkommen, der Wohnungsgröße und den Baukosten pro Quadratmeter Wohnfläche und einer angemessenen Eigenleistung.

Wer bauen oder kaufen will, sollte sein Vorhaben möglichst zügig in Angriff nehmen, da die Fördermittel nur so lange fließen, wie Mittel verfügbar sind. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Wichtiger Hinweis für die Förderung in allen Programmen:

Mit den Bauarbeiten darf erst begonnen werden bzw. bindende Kaufverträge (ausgenommen Grundstückskaufverträge) dürfen erst abgeschlossen werden, nachdem die Bauherren eine Förderzusage erhalten haben.

Benötigte Unterlagen:

Anträge und entsprechende Vordrucke erhalten Sie beim Bauverwaltungsamt der Stadt Andernach oder bei Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz

Ansprechpartner/in:

Beate Häuser
Stadtplanung und Bauverwaltung, Zimmer 313

02632 / 922 - 133   02632 / 922 - 242
wohnbaufoerderung@andernach.de
Zurück zur Auswahl

> JuZ
> VHS
Wunschkennzeichen