Die Andernach-App ist jetzt am Start

Die Stadt Andernach hat ihr digitales Angebot weiter ausgebaut und einen weiteren Schritt in Richtung Smart-City gemacht. Nachdem eine topmoderne Homepage seit knapp einem Jahr am Netz ist und das Funknetzwerk Lorawan, das unter anderem freie Parkplätze anzeigt, läuft, ist ab sofort die Andernach-App verfügbar, die auf einen gemeinsamen Antrag von CDU, SPD und FWG zurückgeht. Sie bietet zahlreiche Informationen aus Verwaltung, Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und vielen weiteren Bereichen auf einen Klick. Auf Basis des Systems „blupassion“ der IKS Mittelrhein Software GmbH aus Koblenz haben die städtischen Mitarbeiter Alexander Kirschgens und Marc Müller die App mit Leben gefüllt.

So können die Nutzer neben allen städtischen Angeboten und Leistungen, die auch über die Homepage verfügbar sind, zusätzlich auf Übersichten über lokale Geschäfte, Dienstleistungen und zugehörige Veranstaltungen wie beispielsweise den „First Friday“ zurückgreifen. Umfangreiche Informationen zum touristischen Angebot inklusive Verlinkungen zu Hotels, Gastronomie und Traumpfaden stehen ebenso zur Verfügung wie direkte Einstiege zu verschiedenen Ticketshops. Auch 360-Grad-Ansichten touristischer Highlights wie Krahnenberg, Rheinanlagen, Schlossgarten und Permakultur sind möglich.

Oberbürgermeister Achim Hütten lobte die Arbeit von Kirschgens und Müller und freut sich, dass Andernach nun über ein weiteres digitales Angebot verfügt. „Wir werden den Weg zur Smart-City konsequent weitergehen und die Angebote nach und nach ausbauen“, so Hütten.

Herunterladen: Die Andernach-App kann ab sofort über den App-Store (Apple-Geräte) bzw. über Google-Play (Android) heruntergeladen und genutzt werden.