Gedenkstein erinnert an Eheleute Kilzer

Zum Gedenken an die Eheleute Heinrich Kilzer und Helene geb. Schönberg, Gründer der humanen Stiftung für Andernacher in Not, haben Geschäftsführer Jochen Siewert, Beiratsvorsitzender Hans Kaeß und Oberbürgermeister Achim Hütten einen Gedenkstein in der Grünanlage am Johannesplatzkreisel enthüllt.

Die Humane Stiftung Eheleute Kilzer-Schönberg gehört mit der Stiftung Sankt Nikolaus Stiftshospital Andernach und der Altenzentrum Sankt Stephan Stiftung zu den drei großen Stiftungen in Andernach. Im Jahre 1985 wurde durch notariellen Vertrag der Grundstein für die Humane Stiftung Ehel. Kilzer-Schönberg gelegt. Nach dem Tod von Heinrich Kilzer im Februar 2006 - seine Gattin Helene geb. Schönberg verstarb bereits im Oktober 2000 - und der Abwicklung aller Stiftungsregularien nahm der Stiftungsbeirat Ende 2007 seine Tätigkeit auf. Somit kann der Stiftungsbeirat auf 15 Jahre segensreiche Tätigkeiten und Hilfsmaßnahmen für Menschen in Notsituationen zurückblicken.

Die Stiftung wird von dem Geschäftsführer Jochen Siewert und dem Beirat vertreten; Beiratsvorsitzender ist Hans Kaeß, der u.a. für Spendenanfragen zuständig ist. Weitere Beiratsmitglieder sind Ruth Kilzer aus der Familie Kilzer, Frau Hertel–Schönberg aus der Familie Schönberg, Josef Nonn, Bürgermeister a.D. und Thomas Schwade, St. Nikolaus Stiftshospital. Die Stiftung hat in den vergangenen 15 Jahren mehr als 700.000 Euro an Zuwendungen und Spenden ausgeschüttet.

Während der Pandemie konnte die Stiftung die institutionellen und karitativen Einrichtungen der Stadt wertvoll unterstützen und in Notsituationen schnell und unbürokratisch helfen. Oberbürgermeister Achim Hütten würdigte die Tätigkeit der Stiftung bedankte sich auch für die zahlreichen Zuwendungen an die Bereiche und Stellen, in denen er Verantwortung trägt.