© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

In diesem Jahr finden zahlreiche Sonderausstellungen im Museum statt. Alle Infos gibt es...>>hier

Museum bietet Ritter-Aktionen für Kinder

Mit Magd Marta erleben die Kinder eine spannende Reise ins Mittelalter. Foto: Stadtmuseum Andernach

Andernach. Passend zur aktuellen Sonderausstellung „Von Koblenz bis Bonn – Burgen am unteren Mittelrhein“ bietet das Stadtmuseum Andernach ein buntes, interaktives Begleitprogramm für Kinder rund um das Thema „Burgen, Ritter und Burgfräulein“, an. Am Freitag, 12. Juli, 14 bis 17 Uhr, ist im Stadtmuseum ein kreativer Workshop mit professioneller Leitung. Mit „Magierin Doris“ gestalten Kinder ihr eigenes Ritterschild. Im Preis von 7 Euro pro Kind ist der hochwertig verarbeitete Holzschild bereits enthalten, das selbstverständlich mit nach Hause genommen werden darf. Um Anmeldung wird beim Stadtmuseum gebeten. Die Teilnahme ist auf 14 Kinder begrenzt.
Mit „Magd Marta“ entdecken die Kinder die Welt der Burgen während der speziellen Kinderstadtführungen. In 90 Minuten lernen die Kinder viel Neues über die Andernacher Burg, über die Kleidung und den Alltag der Menschen im Mittelalter. Diese Führungen sind am Mittwoch, 17. Juli, 10 bis 11.30 Uhr, am Donnerstag, 8. August, 14 bis 15.30 Uhr, und am Sonntag, 18. August, 14.30 bis 16 Uhr. Bis zu zwölf Kinder können an den jeweiligen Aktionen in Begleitung teilnehmen. Um Anmeldung wird gebeten. Preis: 1 Elternteil und 1 Kind: 6 Euro, jedes weitere Kind 3 Euro; beide Eltern und 1 Kind: 11 Euro, jedes weitere Kind 3 Euro.

Weitere Infos und Anmeldung: Stadtmuseum Andernach, Hochstraße 99, 56626 Andernach, Tel. 02632/308133.

 

Wanderausstellung "Seelenbretter"

Foto Seelenbretter

 

 

 

 

 

von Künstlerin Bali Tollak

Start der Wanderausstellung am Samstag, 27.Juli 2019, um 11.00 Uhr im Historischen Rathaus der Stadt Andernach

Der Förderverein Hospizbewegung Andernach-Pellenz in Zusammenarbeit mit der Hospizarbeit in der Stiftung Kirchliche Sozialstation und in Zusammenarbeit mit der Stadt Andernach lädt herzlich alle interessierten Bürger zur Eröffnung dieser Jubiläums-Ausstellung ein. Zur Begrüßung und Einführung werden Oberbürgermeister Achim Hütten und die Künstlerin Bali Tollak sprechen. Zu sehen sein werden 35 Seelenbretter von ca. 400 bemalten und beschrifteten Brettern der Künstlerin Bali Tollak aus Schwabbruck (Oberbayern). Die Künstlerin wurde inspiriert zu ihren Seelenbrettern durch Totenbretter im Bayerischen Wald. Totenbretter wurden in der Frühzeit zur Aufbewahrung und Beerdigung der Verstorbenen verwendet, bis mit der Sargbestattung diese traditionelle Form mit dem Ende des 19.Jahrhunderts auch in den ländlichen Gebieten Bayerns endgültig verschwand. Die Seelenbretter der Künstlerin sind keine Toten- oder Bahrbretter, kein Verstorbener hat auf ihren Brettern gelegen, sondern die Seelenbretter verstehen sich als ein „memento mori „an uns Lebende. Bei der Begegnung mit den Seelenbrettern besticht deren farbenfrohe Ornamentik und Symbolik sowie deren Sprüche von Philosophen, Künstlern, Mystikern und Bibelzitaten. Die Botschaften auf den Seelenbrettern sind Lebenssinnsprüche von der Antike bis heute. Bali Tollak malt ihre Seelenbretter für uns Lebende, sie sollen darauf hinweisen, dass die Verstorbenen und die Lebenden nicht wirklich getrennt sind. Seelenbretter sollen den Betrachter anregen zum Innehalten und Sinnieren, zum Stillwerden in unserer lauten und hektischen Zeit. Sie vergegenwärtigen Jetztzeit und Vergangenheit und künden von der Vergänglichkeit irdischen Seins.

Diese Wanderausstellung verbleibt im Historischen Rathaus Andernach bis 28.08.2019.

Die nächsten Stationen werden sein:

- Kreuzgang Christuskirche in Andernach

  vom 30.08.2019 bis 15.09.2019

- Verbandsgemeindeverwaltung in Plaidt

  vom 17.09.2019 bis 11.10.2019

- Mariendom in Andernach

  vom 13.10.2019 bis 14.11.2019 ( Ende der Ausstellung )