© Impressum    Drucken Drucken    Downloads Downloads    Englisch

Kitas zu: Eltern erhalten Beiträge zurück

Andernach. Wegen der Corona-Krise sind derzeit alle Kindertagesstätten (Kitas) auch in Andernach geschlossen. Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Eltern um Verständnis, dass die Zahlung der Essensbeiträge und der Gebühren für Kindertagesstätten weiterlaufen, um den Verwaltungs- und den bürokratischen Aufwand so gering wie möglich zu halten. Wenn die Kitas wieder öffnen, erhalten die Eltern die gezahlten Beiträge und Gebühren zurück. „Für jeden Tag, den wir schließen mussten, wird den Eltern selbstverständlich jeder Euro und jeder Cent erstattet“, betont Oberbürgermeister Achim Hütten.

Coronavirus: Verwaltung und Zulassungsstelle nur noch für Notfälle geöffnet

>> Persönlicher Kontakt mit Verwaltung nur mit Termin - Telefon- und E-Mail-Liste

>>Häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus und den Auswirkungen - Tipps und Hilfen für den Alltag

>>Aktuelles von der Bundesregierung

>>Bund-Länder Vereinbarung: Leitlinien gegen Ausbreitung des Coronavirus

>>Allgemeinverfügung Ladenöffnungsgesetz (ADD)

>>Dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

 

Schulen, Kitas, Geysir, Sporthallen, Mittelrheinhalle, Bürgerhäuser, Hallenbad zu – Verwaltung und Zulassung nur für Notfälle und nach Terminabsprache - Sitzungen abgesagt – Keine VHS-Kurse mehr - OB appelliert an Zusammenhalt

Andernach. Die Stadtverwaltung Andernach hat teils einschneidende Vorkehrungen getroffen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dabei sind auch die Mithilfe und das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger gefragt.

So muss der Publikumsverkehr sehr stark eingeschränkt werden. Daher sind die Stadtverwaltung Andernach und ihre Dienststellen ab sofort grundsätzlich geschlossen und bearbeiten nur noch Notfälle nach Terminabsprache (Ansprechpartner und Telefonnummer siehe oben). Das gilt insbesondere auch für die Zulassungsstelle (nur noch für systemrelevante Bereiche wie Rettungs- und Notdienste).

Eine weitere Vorkehrung ist die Schließung des KulturPunkts. Das Historische Rathaus ist komplett geschlossen. Die Rückgabe von Karten abgesagter bzw. verschobener Veranstaltungen soll nach telefonischer Absprache (Tel. 02632/922-226) auf dem Postweg erfolgen. Das Rückerstattungsformular gibt es >>hier

Die Volkshochschule (VHS) hat alle Kurse und Veranstaltungen ausgesetzt. Von der Schließung der städtischen Einrichtungen sind auch die Andernach.net, Tourist-Information und die Kaffebar im Geysir-Zentrum betroffen. Die Schließung gilt ab Montag, 16. März, zunächst bis auf Weiteres. Die ursprünglich für den 29. März geplante Eröffnung der Geysir-Saison 2020 wird ebenso bis auf Weiteres verschoben. Auch der Geysir Andernach bleibt dementsprechend geschlossen. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter von Andernach.net und Geysir.info wie gewohnt telefonisch zur Verfügung >>Kontakt und Infos

Trauungen sind nur noch nach Rücksprache mit dem Standesamt möglich. Bestattungen sind weiterhin möglich, aber keine Trauerfeiern mehr in der Friedhofskapelle. 

Die >>Stadtbücherei, das >>Hallenbad, alle Sport- und Turnhallen, Bürgerhäuser, das Stadtmuseum und die Mittelrheinhalle sind bis auf Weiteres ebenfalls geschlossen. Das Parkhotel ist davon nicht betroffen – es gelten hier die Maßgaben für Restaurants und Hotels. Auch sind alle Gremiensitzungen abgesagt.

Für Menschen aus Andernach und den Stadtteilen, die wegen des Virus unter Quarantäne stehen, bietet die städtische Freiwillige Feuerwehr Hilfe bei der Besorgung von Dingen des täglichen Bedarfs an. Betroffene können sich melden unter Telefon 02632/922-222, E-Mail feuerwehr@andernach.de

Der Landkreis Mayen-Koblenz hat verfügt, dass alle Schulen und Kindergärten im Landkreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz ab Montag, 16. März, bis einschließlich 17. April geschlossen bleiben. Das heißt: Auch in Andernach sind ab dem 16. März alle Grund- und weiterführenden Schulen sowie alle Kindertagesstätten vorerst bis zum 17. April geschlossen. Die Stadt bittet alle Eltern, die Betreuung ihrer Kinder privat zu organisieren. Für Kinder, deren beide Elternteile in Bereichen arbeiten, die zur Bewältigung der Krise unabkömmlich sind, werden alternative Betreuungsmöglichkeiten angeboten. Betroffene Eltern werden gebeten, sich an die Einrichtung zu wenden, die ihre Kinder besuchen. Informationen erteilt auch das Jugendamt. „Ansonsten können wir keine Betreuungsmöglichkeiten anbieten, weil wir ja Ansammlungen von Kindern verhindern wollen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Außerdem haben wir in diesen Krisenzeiten dafür absolut keine Kapazitäten mehr. Alle werden im Kampf gegen das Virus gebraucht und eigesetzt“, erklärt Oberbürgermeister Achim Hütten. Sein dringender Appell lautet: „Wir müssen alle Abstriche machen, auf liebgewonnene Alltagsbereiche verzichten und mehr denn je solidarisch sein."

 

 

Andernach sagt Kulturveranstaltungen ab

Andernach. Wegen der unüberschaubaren Lage in der Coronavirus-Situation und nachdem auch das Schulzentrum betroffen ist, hat die Stadt Andernach alle ihre städtischen Kulturveranstaltungen bis Mitte April abgesagt bzw. verschoben. Dabei handelt es sich um folgende Veranstaltungen:

Mikroband (12. März), Weltfrauentag im Haus der Familie (12. März), Dieses bescheuerte Herz (19. März), Chaplin-Musical (24. März), Ditt on Datt (21. März, wird verschoben, Datum wird noch bekannt gegeben), Bravo, Bravo, Papageno - Die Zauberflöte (6. April, verschoben auf 5. Oktober, 10 Uhr), Michael Jackson - Live Experience (4. April, wird verlegt auf den 24. Oktober). Das „Toys 2 Masters“-Newcomer-Festival am 13. März im JuZ-Live-Club wurde ebenfalls abgesagt. Da Jugendzentrum selbst ist bis auf Weiteres geschlossen.

Die Ausstellung „Becher, Bronzen, Urnengräber“ im Andernacher Stadtmuseum muss ebenfalls ausfallen. Das Stadtmuseum ist bis auf Weiteres geschlossen.

Der KulturPunkt ist ab Dienstag, 17. März, geschlossen. Die Rückgabe von Karten abgesagter bzw. verschobener Veranstaltungen soll nach telefonischer Absprache (Tel. 02632/922-226) auf dem Postweg erfolgen. Die Eintrittspreise werden per Überweisung zurückerstattet. Die Karten für verschobene Veranstaltungen können aber auch behalten werden, da sie für den neuen Termin gültig bleiben. Für eine Rückerstattung ist dieses Formular auszufüllen >>Rückerstattungsformular

Um persönlichen Kontakt zu minimieren, können die Karten zusammen mit dem Formular an den KulturPunkt per Post gesendet werden.

Die Abonnenten des Kulturprogramms werden gesondert angeschrieben und erhalten die Eintrittspreise ebenfalls erstattet.

Weitere Infos zur Kartenabwicklung: KulturPunkt, Hochstraße 52-54, E-Mail kultur@andernach.de , Tel. 02632/922-226 >>mehr Infos

 

Frühlingsfest und Autoschau abgesagt

Andernach. Das Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag (29. März) sowie die Auto- und Freizeitschau mit Gesundheitsmesse (25./26. April) mussten abgesagt werden. Die Verantwortlichen, die Stadt Andernach, die Aktionsgemeinschaft Andernach Attraktiv (AAA) sowie Thomas Manstein (Auto- und Freizeitschau), waren sich einig, dass diese Veranstaltungen angesichts der unvorhersehbaren weiteren Entwicklung der Coronavirus-Situation nicht stattfinden können. „Wir alle müssen uns dafür einsetzen und unseren Teil dazu beitragen, dass die Ausbreitung des Virus eingedämmt wird“, betonen Bürgermeister Claus Peitz, Mehtap Turan, Vorsitzende des AAA, und Thomas Manstein. Die Sicherheit der Menschen, ob Besucher oder Mitarbeiter von beteiligten Firmen und Geschäften, habe absoluten Vorrang, heben die Verantwortlichen hervor, die sich für die Auto- und Freizeitschau mit Gesundheitsmesse und den verkaufsoffenen Sonntag um einen Nachholtermin bemühen.