Ekeren

Eine dritte Partnerschaft schloss die Stadt Andernach am 4. Februar / 25. März 1979 mit der 30.000 Einwohner zählenden belgischen Stadt Ekeren, die seit dem 1. Januar 1983 ein Stadtteil von Antwerpen ist.

Auch hier bestanden ältere Verbindungen, die auch aus dem Versuch entstanden waren, die Sprachschwierigkeiten durch Kontakte mit flämisch sprechenden Partnern zu mindern, zum anderen aber auch durch einen Sportverein und dessen Förderung durch den Andernacher Fabrikanten Walter Taufenbach bzw. dessen Boullo-Nahrungsmittelwerke (1970 „DJK Boullo Andernach“). Auch Kunstausstellungen wurden ausgetauscht und schufen bald eine gemeinsame kulturelle Plattform, die dann eine offizielle Partnerschaft tragen konnte. Die letzte größere Aktion war die gemeinsam konzipierte Ausstellung über den Ersten Weltkrieg "Ein Krieg - zwei Fronten", die zunächst in Ekeren und dann in Andernach gezeigt wurde.

Kontakt

Vorsitzender Deutsch-Belgischer Freundschaftskreis Andernach-Ekeren:

RichardWelter
Kantstraße 24
56626 Andernach